Chili con Carne

mit feurigen und feinen Gewürzen..

Zutaten für 6 Portionen:
  • 200 g rote Kidneybohnen (eine der wenigen Konserven die ich nutze)
  • 500 g Fleisch (Rindersteak, Rinderhüfte), in feine Streifen schneiden
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 1 frische rote Paprikaschote, entfernt und fein gewürfelt
  • 1 grüne Chilischote, sehr fein geschnitten
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 TL frisch gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 TL frisch gemahlene Korianderkörner
  • Salz
  • 1 TL scharfe Chilisauce (Originalrezept: scharfe Paprikasauce)
  • ca. 400 g stückige Tomaten (frisch oder Konserve)
  • ca. 300 ml Gemüse-oder Fleischbrühe
  • Öl
  • Reis
Zubereitung:
  • Fleischstücke in Öl scharf anbraten, kurz zur Seite stellen
  • Zwiebelwürfel anbraten und Fleisch zurückgeben
  • grüne Chili, Paprikapulver, Kreuzkümmel und Koriander untermischen
  • Tomaten, Brühe, Chilisauce und Bohnen zugeben
  • ca. 2 Stunden bei schwacher Hitze kochen (Originalrezept: 2 h im Ofen garen)
  • Paprikawürfel unterheben
  • ca. 10 min weitergaren
  • eventuell mit Salz nachwürzen
  • mit Reis servieren
Fazit: Statt Hackfleisch größere Fleischstückchen fand ich eine prima Idee. Im Originalrezept waren getrocknete schwarze Bohnen angegeben, das war mir zu zeitintensiv in der Vorbereitung. Das Gericht lässt sich prima einfrieren, ich habe ohne Reis eingefroren. Das Rezept ist aus meinem Buch "Das Handbuch der Gewürze"

Kommentare:

Heike von Au hat gesagt…

Hülsenfrüchte in Dosen gehören immer zu meinem Vorrat, da hab ich überhaupt keine Bedenken.
Mein "Chili" ist meistens nur eine Kühlschrankleerung, aber nächste Woche soll es ein Originales für eine Geburtstagsfeier werden.
Gewünscht: Viel Mais, wenig Bohnen. *seufz*

Heike hat gesagt…

@Heike von Au: Viel Mais?? Ok..na dann ...ich finde die roten Bohnen sind ein Muss für´s Chili...

Heike von Au hat gesagt…

Ja leider, aber das jugendliche Geburtstagskind ist die Bestimmerin :)