Apfelpfannkuchen

Eierspeisen zu Mittag sind nicht so unser Ding. Wir mögen´s lieber deftig. Im Skiurlaub kann es aber schonmal vorkommen das Kaiserschmarrn zu Mittag gegessen wird. Oder wie jetzt eben Eierpfannkuchen, wenn sich Appetit und Geschmacksnerven gegen Null richten, weil akute Grippesymptome vorherrschen. Ok, die fehlenden Vitamine gleichen wir mit frischen Orangen, Kiwis und Endiviensalat wieder aus.


Zutaten für drei große Pfannkuchen:
  • drei Äpfel (Pink Lady) in Scheiben
  • 250 g Dinkelmehl, gesiebt
  • drei Eier
  • 400 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • neutrales Öl zum Backen
Zubereitung:
  • Mehl, Eier, Milch, Zucker und Salz mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig rühren
  • in einer Pfanne Öl erhitzen und Apfelscheiben reinlegen
  • Teig zugeben und bei mittlere Hitze ca. 4-5 min backen
  • vorsichtig wenden, weitere 3 min backen
  • mit Zimt und Zucker servieren
Fazit: Wir haben gemeinsam einen geschafft! Gerührt und Gebacken hat übrigens der allerliebste Lukullus. Wir sind beide satt und für´s erste glücklich und zufrieden.

Kommentare:

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Wir in der Familie sind zweigeteilt. Die eine Hälfte mag Mittags auch Süßzeug, die andere nicht. Dann tu!! Ich wünsch dir gute Besserung, wird schon wieder werden!!

KunstUndGlas hat gesagt…

Mhhhhhhhhhh, die sehen lecker aus !!!!
Liebe Grüsse aus Neuseeland
Christine

KunstUndGlas hat gesagt…

HuHu Heike,
1994 ward Ihr schon hier??????????
Toll! Und dann wahrscheinlich beide Inseln, oder?
Na in 6 Wochen kann man ja ne Menge sehen. Kannst mir ja mal an meine Email antworten (steht im Profil) Ward Ihr auch hier oben im Norden?

Liebe Grüsse
Christine