Ravioli mit Salbeibutter

Meine ersten hausgemachten Ravioli...

Zutaten:
  • 400 g Dinkelmehl 630
  • 50 Hartweizengrieß
  • 4 Eier
  • eine Prise Salz
  • 3 EL Wasser
  • Frischkäse für die Füllung
  • frische Salbeiblättchen, fein gehackt
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Zitronensaft
  • Pfeffer
  • rotes Pesto (aus dem Bioladen)
Zubereitung:
  • Mehl, Grieß, Eier, Salz und Wasser zu einem glatten Teig kneten
  • 30 min ruhen lassen
  • Teig in acht Teile aufteilen
  • aus jedem Teigteil eine dünne Teigplatte ausrollen
  • mit einer Raviolischablone  von Partyplaste den Teig verarbeiten (siehe Anleitung)
  • mit Frischkäse füllen
  • Ravioli in kochendem Salzwasser 8 min nach und nach kochen
  • im warmem Ofen aufbewahren
  • Salbeiblättern in  Butter, Zitronensaft und Pfeffer anbraten
  • Ravioli mit Salbeibutter und einem Klecks rotem Pesto servieren
Fazit: Das es meine ersten hausgemachten Ravioli sind, habe ich aufwendige Saucen und Füllungen verzichtet. Den Teig mit dem Nudelholz ausrollen war Schwerstarbeit. Ich denke, das lag aber auch an meiner Mehlsorte. Aber letztendlich hat das alle super geklappt. Geschmeckt haben sie sehr gut. Nur die Salbeibutter war dem allerbesten Lukullus zu intensiv.

Kommentare:

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Und die Füllung ist ohne Würze oder Kräuter? Wunderschön sehen sie aus deine Ravioli. Ja mit dem Salbei muss man vorsichtig sein, sonst hat er einen leichten Beigeschmack von "kranksein oder Halsweh".

Heike hat gesagt…

@tägliche Freude am Kochen: danke!! Ich hatte Kräuterfrischkäse..gruß Heike